SOEDER, WOLFGANG

Seit Anfang der Siebziger Jahre durchforstet und kategorisiert der Hamburger Künstler und Fotograf WOLFGANG SOEDER, wie ein Archäologe der Fotografie Bildbestände aus Archiven, Haushaltsauflösungen und Flohmärkten nach anonymen fotografischen Material, dem er ansieht, dass mehr in ihm steckt. Fotografien, in denen er ganz eigene, noch unsichtbare Geschichten sieht, die er durch Überarbeitung herausholt, weiter erzählt oder neu erfindet.

Durch seine virtuose Bearbeitung der unscheinbaren Bildträger entstehen surreale, intersubjektive Welten, deren Magie uns in ihren Bann zieht.

Zu den nicht wenigen, die Soeders Arbeit verfolgen und seine Arbeiten sammeln, gehören auffallend viele Künstler. Jeder kann sich aber die noch preiswerten Unikate leisten.

Im Frühjahr 2018 zeigt die MULTIPLE BOX eine umfangreiche Ausstellung mit einem Querschnitt aus den letzten 35 Jahren. Dazu erscheint eine Publikation mit einem Geleitwort von Wim Wenders.